Stahlross-Obernfeld
Banner

Sportarten / Radball

Radball

Am 21. Januar 1983 wurde die Radballsparte gegründet. Erster Radballwart wurde Rainer Otto. Er wurde 1984 von Josef Kopp abgelöst. Dieses Amt hat Josef Kopp bis heute inne.

Der erste große Erfolg war die Erringung der norddeutschen Meisterschaft in der Schüler-A-Klasse mit Christian Möller und Mirko Heinrichs 1988. Die erste Teilnahme an einer deutschen Schülermeisterschaft führte 1990 auf Anhieb zum Vizetitel durch Christian Möller und Martin Menzel.

Den ersten deutschen Schülermeistertitel errangen 1998 André Kopp und Adrian Hofmann. Es folgten drei weitere deutsche Meistertitel durch Raphael Kopp und Julian Kopp, 2000 und 2001 bei den Schülern und 2006 bei den Junioren. Außerdem gewannen Obernfelder Radballer für den RV Stahlross folgende deutsche Vizemeistertitel:

Julian Kopp und Raphael Kopp 2000 in der Schüler B und 2005 bei den Junioren, Manuel Kopp und André Kopp 2002 bei den Junioren. Weitere Platzierungen bei deutschen Meisterschaften im Nachwuchsbereich erreichten 1991 Carsten Fröhlich und Marcel Heinrichs, 1992 Christian Möller und Martin Menzel, 1994, 1995, 1996 und 2000 André Kopp und Adrian Hofmann, 1997 und 1999 Jan Heinrichs und Manuel Kopp, 1999, 2003 und 2004 Julian Kopp und Raphael Kopp, 2005 Sven Fütterer und Fabian Fröhlich, 2006 Michel Wüstefeld und Simon Wüstefeld.

Die absoluten sportlichen Höhepunkte waren der Gewinn des U23-Europapokals 2004 durch André Kopp und Manuel Kopp, die Erringung der Junioren-Europameisterschaft 2006 durch Julian Kopp und Raphael Kopp im deutschen Nationalmannschaftsdress und der Weltcup-Turniersieg 2009 in Oita (Japan) durch Andre Kopp und Manuel Kopp. 5 Jahre spielten Julian und Raphael Kopp im deutschen Nachwuchs-Nationalkader und bestritten dabei 7 Länderspiele. Dabei flogen die beiden 2005 und 2006 für jeweils 12 Tage nach Japan. 2006 gewannen Julian und Raphael für Deutschland den Japan-Cup.

2005 folgte noch der U23-Deutschlandpokal-Sieg für Obernfeld durch André und Manuel Kopp. Seit 2007 sind die beiden Mitglied des deutschen A/B-Nationalkader. Im Jahre 2000 präsentierten sich Obernfelder Radballer unter der Leitung von Berthold Kopp bei der EXPO in Hannover. Obernfeld spielt seit 2003 mit einer Mannschaft in der 2. Radball-Bundesliga (4 Jahre André und Manuel Kopp, ebensfalls 4 Jahre Julian und Raphael Kopp) und konnte dabei 2006, 2007 und 2009 die Staffelmeisterschaft einfahren.

Seit 2007 spielt Stahlross Obernfeld mit einer Mannschaft in der 1. Radball-Bundesliga (André und Manuel Kopp). Hier war der größte Erfolg 2009 der 2. Platz. Vor der Deutschen Meisterschaft 2009 verletzte sich Andre Kopp so schwer, dass er bei den Titelkämpfen durch Raphael Kopp ersetzt werden musste. Bei der DM erreichten Raphael und Manuel Kopp den 5. Platz. Durch den 5. Platz in der Bundesligasaison 2010 haben sich Andre Kopp und Manuel Kopp wieder für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert.

Obernfelder Platzierungen im Deutschlandpokalfinale: 2007 3. Platz, 2010 5. Platz jeweils durch Andre und Manuel Kopp. Seit 2005 wird in Obernfeld auch 5er-Radball gespielt. Nach 3 Jahren auf Landesebene klappte 2007 der Aufstieg in die 5er-Radball-Bundesliga, deren Verbleib im 1. Jahr 2008 mit dem 6. Tabellenplatz geschafft wurde.Auch 2009 wurde die Teilnahme an der 5er-Radball-DM mit dem Tabellenplatz 6 nur knapp verpasst.

Zur Person Josef Kopp: Neben den Radball-/Radballpolowart und Trainer beim RV Stahlross Obernfeld ist er seit vielen Jahren auch Bezirksfachwart Radball und Landestrainer mit B-Lizenz für den niedersächsischen Radballnachwuchs. Er leitet jährlich mehrere Landes-Nachwuchslehrgänge in der Obernfelder Sporthalle.