Stahlross-Obernfeld
Banner

Aktuelles

24.06.2017 - Saisonfinale 1. Radpolo-Bundesliga in Raddestorf (NDS):
Mit dem 2. Rang beendete unsere Radpolomannschaft Jenny Kopp und Sandra Rakebrand die Bundesligasaison und hat sich somit für das Final-Six-Turnier, das endgültig über die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft entscheidet, qualifiziert. In Raddestorf konnten Jenny und Sandra gleich zweimal mit 5:1 gewinnen. Zuerst gegen das Gastgeberduo vom RV Halle und anschließend in einem hochklassigen Match gegen den DM-Quali-Kontrahenten RSV Frellstedt II. Nach dem kampflosen 5:0-Sieg über die nicht angetretene Mannschaft vom RSV Tollwitz unterlagen unsere Stahlrösserinnen dank vieler Fehlentscheidungen gegen unser Team mit 2:5 gegen das routinierte Tandem RSV Frellstedt I. Diese Niederlage tat der Freude über den Vizetitel aber keinen Abbruch.
17.06.2017 - Saisonfinale 1. Radball-Bundesliga in Halle an der Saale:
In Halle an der Saale konnte unsere 1. Mannschaft und André Kopp und Manuel Kopp mit 3 Siegen aus 4 Spielen beim Saisonfinale in der Tabelle noch an unserer Zweiten mit Raphael Kopp und Julian Kopp, die nur 3 Zähler aus 3 Spielen in der Universitätssporthalle holten, auf den 2. Platz vorbeiziehen. Dennoch sicherten sich Julian und Raphael mit dem 7:2-Sieg über den Gastgeber RSV Zscherben den 3. Platz in der Endabrechnung. Gegen den RC Iserlohn unterlag unsere Zweite in einem ausgeglichenen Spiel am Ende unglücklich mit 4:5. Als vor dem Spiel gegen den RSC Schiefbahn weder der 2. Platz, noch ein Abrutschen auf den 4. Platz möglich war, ließen es Julian und Raphael wohl etwas zu gemütlich angehen und kassierten eine deftige 2:9-Packung gegen die sich mit aller Macht gegen den Abstieg stemmenden Schiefbahner. Unsere Erste siegte im 1. Match gegen den brandenburgischen Absteiger RSV Großkoschen mit 3:0. Mit dem folgenden 4:2-Sieg über den RC Iserlohn verbauten André und Manuel den Sauerländern das Tor zur DM. Gegen Absteiger RSV Zscherben siegten unsere Stahlrösser sicher mit 6:1. Nur gegen den großen Kampfeswillen des RSC Schiefbahn taten sich André und Manuel schwer. Am fehlte fehlte das Quentchen Glück, als ein umstrittener Strafstoß die 1:2-Niederlage einleitete.
17.06.2017 - Radball Niedersachsenpokalfinale Elite in Bilshausen:
Frühzeitig schoss sich unsere 3. Mannschaft mit Sven Fütterer und Jan Heinrichs beim Niedersachsenpokalfinale mit 2 Auftakt- Niederlagen gegen RVM Göttingen (2:3) und Bilshausen I (0:3) aus dem Rennen. Mit drei Siegen in Folge, 8:2 gegen Bilshausen II, 4:3 gegen Bilshausen III und 7:2 gegen das U19-Teams vom RSVL Gifhorn hatten Jan und Sven vor dem letzten Spiel gegen Bilshausen IV plötzlich wieder die Chance auf den Silberrang. Ganz überraschend unterlagen unsere Stahlrösser mit 5:6 dem Verbandsligisten und mussten sich mit Platz 4 begnügen.
18.06.2017 - Radball Niedersachsenpokalfinale U15-Schüler in Hannover:
Mit dem vierten Platz kehrten unsere Radball-U15-Schüler Niklas Kopp und Erich Truch vom Niedersachsen-Pokalfinale aus Hannover zurück. Dabei verloren unsere Youngster im ersten Spiel gegen den späteren Cup-Sieger RCG Hahndorf nur ganz knapp mit 2:3. Einen glatten 4:0-Sieg landeten Niklas und Erich anschließend gegen den Gastgeber RCT Hannover I. Mit der knappen 1:2-Niederlage gegen Hannover II und der 2:5-Niederlage gegen den RSV Bramsche rutschten unsere Stahlrösser noch aus den Medaillenrängen. Trotzdem waren die Obernfelder mit ihrem Abschneiden im ersten Pflichtspieljahr nicht unzufrieden.
27.05.2017 - 5. Spieltag 1. Radpolo-Bundesliga in Wetzlar (Hessen)
Vom 2. auf den 3. Platz ist unsere Radpolo-Mannschaft Sandra Rakebrand und Jenny Kopp beim 5. Spieltag in der 1. Bundesliga gerutscht. Gleich im ersten Spiel mussten in Wetzlar unsere Stahlrösserinnen gegen den Abstiegskandidaten RV Methler (NRW) eine überraschende 3:5-Niederlage hinnehmen. Auch im Spitzenspiel gegen Gastgeber und Spitzenreiter RKB Wetzlar mussten sich Sandra und Jenny wieder mit 3:5 beugen. Diesmal aber nach einem schnellen, guten Spiel auf hohem Niveau. Der RSC Niedermehnen (NRW) ist nicht angetreten. Die Spiele wurden mit 0:5 gewertet, wovon auch unsere Mannschaft profitieren konnte.
20.05.2017 - Radball Europameisterschaft in Eberstadt:
Am Ende haben unsere Stahlrösser André Kopp und Manuel Kopp als Deutschland II hinter Österreich I , Österreich II, Schweiz I und Deutschland III den 5. Platz bei der Radball-Europameisterschaft in Eberstadt geholt. Nach der viel zu hohen 0:8-Auftaktniederlage gegen Schweiz I kamen unsere Männer so richtig in Schwung und siegten gegen Österreich II (5:4), Tschechien (7:2) und Frankreich 5:3). Punktgleich mit Schweiz I und Österreich II blieb nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses der 3. Rang in der Gruppe und das Spiel um den 5. Platz. Nach Verkündung, dass Österreich II und Deutschland II um den 2. Halbfinalplatz ein Entscheidungsspiel machen, siegten Manuel und André auch ein 2. Mal gegen Österreich II, diesmal mit 2:1, nicht zuletzt dank einer technischen Meisterleistung durch André Sekunden vor dem Abpfiff. Leider währte die Freude nur kurze Zeit. Das überforderte Entscheidungsgremium gab zu Unrecht einem viel zu späten Einspruch der Österreicher statt, sodass Deutschland II aus dem Halbfinale wieder herausflog. Im offenen Schlagabtausch gegen Deutschland I lagen André und Manuel gegen den Deutschen Meister RMC Stein immer mit drei Toren in Front und siegten am Ende verdient mit 9:6.

07.05.2017 - Radpolo Halbfinale Qulifikation Deutsche Schülerinnenmeisterschaft in Obernfeld:
Unsere Radpolo-Mädchen Johanna Kopp und Jette Kopp haben die Teilnahme an der Deutschen Schülerinnen-Meisterschaft mit dem 3 Platz im Halbfinale zuhause in unserer Sporthalle nur knapp verpasst. Gegen den Topfavoriten RV Halle II hatten die Beiden eine Niederlage einkalkuliert, die mit 0:4 dann auch real wurde. In einer spannenden Partie besiegten Jette und Johanna anschließend das sachsen-anhaltinische Tandem RC Lostau IV mit 4:3. Im dritten Match gegen den RSV Jänkendorf (Sachsen) waren unsere Mädchen doch etwas zu nervös und verloren 1:2. Am Ende freuten sich alle über den 3:2-Erfolg gegen RC Lostau III.

06.05.2017 - Radball Weltcupturnier in Beringen (Belgien):
In Beringen gewinnt unsere 1. Radball-Mannschaft André und Manuel zum 4. Male seit 2009 einen Weltcup in ihrem 27. Turnier. Davon standen die Beiden insgesamt 16 Mal auf dem Siegerpodest. Diesmal mit beeindruckenden 6 Siegen aus 6 Spielen. 6:1 (3:1) gegen den ersatzgeschwächten Angstgegner VC Oftringen (Schweiz). 5:3 (4:1) gegen einen starken französischen Meister und WM-Dritten 2015 VC Dorlisheim. 13:3 (7:1) gegen das junge Team vom Gastgeber HZG Beringen II. 3:0 (1:0) in der abschließenden Begegnung der verlustpunktfreien Mannschaften RC Höchst II (Österreich) und Obernfeld mit einer sensationellen Abwehrleistung in der 2. Halbzeit. Damit war Stahlross Vorrunden-Erster in Gruppe 1. In Gruppe 2 siegte der Deutsche Meister RMC Stein, der am Ende Dritter wurde. Im Halbfinale sicherten sich André und Manuel mit einem knappen 2:1-Sieg über den RMV Pfungen (Schweiz) das Endspiel. Wieder gegen Turnierfavorit Höchst II. Mit 2:2 wurden nach einer ausgeglichenen 1. Halbzeit die Seiten gewechselt. Danach suchte Höchst die Entscheidung und stürmte ein ums andere Mal aufs Obernfelder Tor zu. Als Turm in der Schlacht lenkte André immer wieder mit tollen Paraden die Torschüsse des Gegners an Pfosten, Latte oder ins Toraus. Als Manuel kurz vor Schluss einen perfekten Konter zum 3:2-Sieg abschloss, kannte der Jubel keine Grenzen.

07.05.2017 - Radpolo Landespokalfinale U13-Schülerinnen 2017 in Süpplingen (Ausrichter Frellstedt):
Unsere U13-Radpolo-Spielerinnen Jette und Johanna haben es spannend gemacht, aber am Ende den Niedersachsenpokal in Süpplingen doch gewonnen. 11:0 gegen RSV Frellstedt II, 11:0 gegen RV Halle II, 9:0 gegen Halle I, 8:0 gegen Frellstedt III, das waren schon tolle Ergebnisse. Das abschließende Spiel der verlustpunktfreien Duos Obernfeld und Frellstedt I endete 1:1. Nach Verlängerung stand es immer noch 1:1. Das 4-Meter-Schießen gewannen Jette und Johanna dann mit 2:1.
30.04.2017 - Radball 5. Spieltag der 1. Radball-Bundesliga in Großkoschen (Brandenburg):
Sieben Punkte aus vier Spielen hat unserer zweite Radball-Mannschaft mit Julian Kopp und Raphael Kopp gereicht, um beim 5. Spieltag in der 1. Radball-Bundesliga im brandenburgischen Großkoschen die Tabellenführung für 4 Wochen zu übernehmen. Denn dann kann beim nachzuholenden Parallel-Spieltag der Topfavorit RMC Stein wieder die Leaderposition übernehmen. Bereits vor dem Saisonfinale im Juni aber haben sich Julian und Raphael als erstes Team überhaupt für die Deutsche Meisterschaft im Oktober in Hamburg qualifiziert. Unsere 1. Mannschaft mit André Kopp und Manuel Kopp war mit seiner 4-Punkte-Ausbeute aus drei Partien natürlich nicht zufrieden, bleiben aber aufgrund des großen Punkte-Vorsprungs zu Platz 4 weiterhin auf dem 3. Rang. Zur DM-Teilnahme fehlt unserer Ersten noch 5 Punkte aus 4 Spielen beim Saisonfinale im Juni in Halle an der Saale. Unsere Zweite startete eindrucksvoll mit einem 6:3-Sieg über den Angstgegner und Gastgeber RSV Großkoschen ins Turnier. Es folgte eine 0:6-Niederlage gegen das Nationalkadergespann vom RSV Waldrems I. Die Niederlage schnell abgehakt lieferten sich anschließend Julian und Raphael beim 6:6-Remis einen offenen Schlagabtausch gegen den KSC Leipzig. Im letzten Spiel hatte unsere Zweite gegen den RSV Waldrems II nach einem spannenden Kampfspiel mit 6:4 die Nase vorn. Mit einem 6:1-Sieg gegen Waldrems I startete auch unsere Erste erfolgreich in den Spieltag. Viel zu schnell lagen im nächsten Spiel André und Manuel gegen den KSC Leipzig mit 0:3 zurück, schafften aber genauso schnell den 3:3-Pausenstand. In der 2. Hälfte fand unsere Erste kein Mittel, den entscheidenden Siegtreffer zu setzen. Im dritten Match gegen den sich an diesem Tage erfolgreich gegen den Abstieg wehrenden RSV Waldrems II lagen André und Manuel wieder, diesmal aber äußerst unglücklich mit 0:2 zurück. Dazu kam ein verschossener 4-Meter. In der 2. Halbzeit nutzten die Schwaben die Gunst der Stunde und zerstörten erfolgreich mit unbändiger Kampfkraft die Bemühungen unserer Ersten noch zum Punktgewinn zu kommen. Mit 2:4 unterlag unser Team letztlich doch etwas überrraschend.

22.04.2017 - Radball Deutschlandpokalfinale in Plattenhardt (Württ.):
Und schon wieder hat der RV Stahlross ein nationales Finale denkbar knapp verloren. Gegen den RMC Stein unterlagen Manuel und André in Plattenhardt beim Deutschlandpokalfinale erst durch 4-Meter-Schießen mit 6:7. Zur Halbzeit lagen unsere Stahlrösser mit 0:2 zurück, bevor sie in der 2. Spielhälfte wieder ihren Rythmus gefunden hatten und zum 2:2 ausglichen und sogar mit 3:2 in Führung gingen. Leider konnten die Steiner mit viel Glück noch den Ausgleich schießen. In der Verlängerung gingen André und Manuel wieder in Führung, mussten aber auch hier wieder das Remis hinnehmen. Den entscheidenden 4-Meter setzte Manuel dann an den Innenpfosten, wovon er an den Steiner Torwart wieder ins Spielfeld abprallte. Zuvor spielte unsere Erste in der Vorrunde wie aus einem Guss. Hohe Siege über den Bundesliga-Fünften RSV Waldrems (7:1), den Deutschen Meister RMC Stein (7:3) und RSV Großkoschen (10:2) brachte uns den Gruppensieg. Nicht mehr so angriffslustig, aber mit viel Sicherheit im Spiel gewannen André und Manuel im Halbfinale mit 3:0 gegen den DM-Dritten RCP-Iserlohn. Durch die Endspiel-Teilnahme haben sich André und Manuel als Deutschland II für die Europameisterschaft am 20. Mai 2017 in Eberstadt qualifiziert.

08.04.2017 - 4. Spieltag 1 Radpolo-Bundesliga in Kostheim (Hessen):
Mit sieben Punkten aus vier Spielen ist unsere Radpolo-Mannschaft Jenny Kopp und Sandra Rakebrand vom 4. Spieltag in der 1. Radpolo-Bundesliga aus Mainz-Kostheim zurückgekehrt. Zwar mussten sie ihre Tabellenführung an RKB Wetzlar abgeben, bleiben aber mit dem 2. Platz nur knapp hinter den Hessinnen. Nicht überraschend kam die 2:3-Niederlage gegen den gleichstarken Reideburger SV, wobei sich unsere Mannschaft das Leben anfangs etwas schwer machte. Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich anschließend unsere Stahlrösserinnen gegen den Deutschlandpokalsieger RSV Kostheim II und gewannen am Ende mit 6:5. Gegen die wiedererstarkte RSG Ginsheim konnte eine 5:4-Führung nicht verteidigt werden. Kurz vor Schluss kamen die Südhessinnen durch einen 4-Meter noch zum Ausgleich. Gastgeber Kostheim I dagegen wurde mit einem klaren 8:3 förmlich vom Spielfeld gefegt.
01.04.2017 - 4. Spieltag 1. Radball-Bundesliga in Obernfeld:
Mit den Zugewinn von 8 Punkten ist unsere 2. Mannschaft mit Raphael Kopp und Julian Kopp auf den 2. Tabellenplatz in der 1. Radball-Bundesliga erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Dicht gefolgt auf dem 3. Rang von unserer 1. Mannschaft mit André Kopp und Manuel Kopp mit dem Zugewinn von 5 Punkten. Das Rückspiel im Vereinsderby endete genauso 2:2 unentschieden wie das Spiel in der Vorrunde. Anschließend erreichte unsere Zweite auch ein 4:4-Remis gegen den RV Gärtringen, während unsere Erste saisonübergreifend nach 42 ungeschlagenen Bundesligaspielen mal wieder ein Match verlor, nämlich mit 3:4 gegen den Tabellenführer RMC Stein. Dafür schafften es Raphael und Julian den Meister Stein mit 5:4 ein Bein zu stellen, während Manuel und André auch gegen den RVI Ailingen mit 2:2 nur einen Punkt einfuhren. Am Ende gab es nochmals Siege zu bejubeln. Unsere Zweite besiegte Ailingen mit 4:2, unsere Erste schoss sich gegen Gärtringen mit 7:1 den Frust vom durchwachsenen Spieltag vom Leibe.
01.04.2017 - Letzter Spieltag Radball-Oberliga in Hahndorf:
Eigentlich sollte es noch einmal ein schöner Saisonabschluss für unsere 3. Mannschaft mit Jan Heinrichs und Sven Fütterer werden. Aber mit nur einem Punkt durch ein 2:2 gegen den RCT Hannover II blieb unsere Dritte auf dem 7. Tabellenplatz in der Endabrechnung. Gegen Gastgeber RCG Hahndorf II (3:6), RSVL Gifhorn II (2:4), und RSVL Gifhorn I (5:7) gab es unerwartete Niederlagen. Es waren einfach zu viele Pfosten- und Lattenschüsse, die ein deutlich besseres Ergebnis verhinderten.
25.03.2017 - 3. Spieltag 1. Radpolo-Bundesliga in Bad Dürrenberg (Tollwitz):
Mit 7 Punkten aus 4 Spielen verteidigte unsere Radpolo-Mannschaft Jenny Kopp und Sandra Rakebrand in der 1. Radpolo-Bundesliga die Tabellenführung und sicherte sich am letzten Hinrundenspieltag den inoffiziellen Titel des Halbzeitmeisters. Mit einem klaren 6:2-Sieg gegen Aufsteiger und Schlusslicht RV Halle klappte in Bad Dürrenberg (Sachsen-Anhalt) ein Turnierstart nach Maß. Ein spannendes Match lieferten sich anschließend Jenny und Sandra gegen die zweite Vertretung des RSV Frellstedt und siegten letztlich mit 5:4. Auch diesmal hatten unsere Damen wieder Probleme mit dem Gastgeberteam vom RSV Tollwitz. Nach 0:3-Rückstand drehten unsere Stahlrösserinnen in der 2. Halbzeit richtig auf und schafften noch den 3:3-Ausgleich. Ein Spiel auf Augenhöhe gab es im letzten Obernfelder Match gegen den Tabellendritten RSV Frellstedt I zu beobachten. Hier fehlte am Ende bei der 4:5-Niederlage das berühmte Quäntchen Glück.

18.03.2017 - Radpolo Deutschlandpokalfinale in Aßlar (Hessen):
Mit dem 4. Platz Rang beim Deutschlandpokalfinale ist unsere Radpolomannschaft mit Jenny Kopp und Sandra Rakebrand aus dem hessischen Aßlar zurückgekehrt. Die erhofften Siege gegen RSC Niedermehnen (5:2) und RV Halle (8:3) fuhren die Beiden dann auch problemlos ein. Der 4:3-Sieg gegen den RSV Frellstedt II war dann schon schwerer erkämpft. Im Halbfinale trafen unsere Stahlrösserinnen auf die alten Rivalen vom Ausrichter RKB Wetzlar. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1 unentschieden. So musste ein Viermeter-Schießen über den Finaleinzug entscheiden. Hier hatten mit 2:1 die Hessinnen beim Endstand von 3:2 das Glück auf ihrer Seite. Im Spiel um den dritten Platz stand wieder Gruppengegner Frellstedt II auf der Gegenseite. Den schnellen 0:2-Rückstand konnten Jenny und Sandra noch vor der Halbzeit ausgleichen. Kurz vor Schluss trafen die Ostniedersächsinnen zum 3:2-Endstand.

18.03.2017 - 5. Spieltag Radball-Oberliga in Aschendorf:
In Aschendorf verteidigte unsere dritte Mannschaft mit Jan Heinrichs und Sven Fütterer den 7. Tabellplatz in der Radball-Oberliga mit dem Zugewinn von 7 Punkten. Nach dem 5:5-Unentschieden gegen die Gastgeber glückten zwei Siege über den RSV Bramsche I (4:2) und den ersatzgeschwächten Tabellenführer RCG Hahndorf I (3:2). Gegen den Tabellenzweiten RSV Bramsche II mussten Jan und Sven mit 2:4 die einzige Tages-Niederlage hinnehmen.
11.03.2017 - Radball 3. Spieltag 1. Radball-Bundesliga in Willich-Schiefbahn (NRW):
Ungeschlagen kehrten unsere Stahlrösser aus Schiefbahn am Niederrhein zurück. Während unsere 1. Mannschaft mit André und Manuel 3 Siege und 1 Unentschieden einfuhren, konnte unsere Zweite mit Raphael und Julian sogar alle 3 Spiele gewinnen. Gegen den Aufsteiger RSV Großkoschen gewannen André und Manuel nach 2:1 zur Halbzeit noch sicher mit 5:2. Auch gegen den RC Iserlohn gingen die Beiden schnell mit 3:0 in Führung und konnten den Vorsprung gegen die in der 2. Halbzeit stürmisch angreifenden Sauerländer mit 4:1 behaupten. Schon wieder gab es für unsere Erste gegen den Gastgeber RSC Schiefbahn keinen Sieg. Mit dem 1:1-Unentschieden mussten beide Teams zufrieden sein, denn Mitte der 2. Halbzeit hatte Stahlross I die Einschussmöglichkeiten, am Ende hatte Schiefbahn den Sieg auf dem Vorderrad. Mit einem offenen Schlagabtausch begannen Julian und Raphael ihren Drei-Spiele-Tag gegen Iserlohn. 2:2 nach 2 Minuten, dann zog Iserlohn auf 5:2 davon. Noch vor dem Halbzeitpfiff verkürzte unsere Zweite auf 3:5. In der 2. Halbzeit spielte nur noch Obernfeld II und gewann am Ende verdient mit 7:5. Auch gegen Schiefbahn waren Julian und Raphael jederzeit Chef im Ring. Nach 3:1 zur Halbzeit gewannen die Beiden sicher mit 5:2. Da der RSV Zscherben wegen Verletzung den Spieltag kurzfristig absagen musste, gewannen beide Stahlross-Mannschaften drei Punkte und 5:0 Tore kampflos. Nach Abschluss der Hinrunde liegen Manuel und André mit vier Punkten Rückstand auf Tabellenführer RMC Stein auf dem 2. Platz, gefolgt von Julian und Raphael mit einem Punkt dahinter, aber vier Punkte Vorsprung auf den viertplatzierten RV Gärtringen. Nun warten alle Stahlross-Fans voller Spannung auf den Rückrundenauftakt am 1. April in der unserer Sporthalle, wo die vier besten Mannschaften der Hinrunde direkt aufeinandertreffen.

05.03.2017 - Radpolo Niedersachsenmeisterschaft Schülerinnen U13 in Obernfeld:
Unsere Radpolo-Schülerinnen Jette Kopp und Johanna Kopp sind Niedersachsenmeister 2017 in der U13-Klasse geworden. In unserer Sporthalle gab es zuerst die klaren Siege 7:0 gegen RSV Frellstedt II, 10:0 gegen RV Halle II, 9:0 gegen RV Halle I und 8:0 gegen RSV Frellstedt III. Und dann das tolle "Endspiel" gegen RSV Frellstedt I mit 2:1 gewonnen.

19.02.2017 - Radball Niedersachsenmeisterschaft U15 in Bramsche:
Ein gutes Turnier lieferte unsere U15-Schülermannschaft Niklas Kopp und Erich Truch bei ihrer 1. Landesmeisterschaft in Bramsche ab und das wurde mit dem 5. Platz belohnt. Nur gegen Bilshausen (0:7) und Hahndorf (1:5) fielen die Niederlagen etwas höher aus. Dagegen kratzten unsere beiden Youngster bei der knappen 2:3-Niederlage gegen Ausrichter Bramsche am 4. Platz und die Teilnahme am DM-Viertelfinale. Denn mit einem 4:2-Sieg über Frellstedt und einem 2:2-Remis gegen Aschendorf waren Erich und Niklas punktgleich mit Platz 4.
19.02.2017 - Radball Niedersachsenmeisterschaft U17 in Bramsche:
Für unsere U17-Jugendmannschaft war mit der Qualifikation zur Landesmeisterschaft in ihrer 1. Saison das Saisonziel bereits geschafft. Ohne Tore und mit 5 hohen Niederlagen und damit Platz 6 kann unsere Jugend trotzdem gut leben, da die Gegner mit viele Jahre mehr Spielpraxis auf dem Buckel hoch überlegen waren.
18.02.2017 - Radpolo Deutschlandpokal Halbfinale in Obernfeld:
Unsere Radpolo-Mannschaft Jenny Kopp und Sandra Rakebrand hat das Deutschlandpokalfinale als Halbfinalsieger erreicht. Leider sagte die 1. Mannschaft vom RSV Kostheim und der RV Methler (NRW) krankheitsbedingt ab, sodass alle vier in unserer Sporthalle anwesenden Duos bereits für das Finale qualifiziert waren. Trotzdem wurde um jeden Punkt gekämpft. Gegen den RV Halle gewannen unsere Frauen noch recht klar mit 5:2. Schwerer war es gegen die junge 2. Mannschaft vom RSV Kostheim beim 4:3-Sieg. Im letzten Spiel trennten sich die beiden Bundesliga-Spitzenreiter Stahlross Obernfeld und Reideburger SV 4:4-Unentschieden.
18.02.2017 - Radball 2. Spieltag der 1. Bundesliga in Waldrems (Württ.):
Unsere beiden Erstliga-Radballmannschaften kommen in der 1. Liga immer besser in Schwung. Am zweiten Spieltag blieben unsere Stahlrösser in Waldrems ungeschlagen und beide Teams haben mit Platz 2 und 3 und jeweils 15 Punkte nur 2 Punkte weniger als der neue Tabellenführer RMC Stein. Für unsere erste Mannschaft mit Manuel Kopp und André Kopp begann das Turnier mit 2 unglücklichen Gegentoren nach 2 Minuten gegen die 1. Mannschaft des Gastgebers. Gleich zweimal gelang der Anschlusstreffer zum 1:2 und 2:3. Dann wurde der 3:3-Ausgleich nach Intervenierung des Torrichters zurückgenommen. Das Tor zum mehr als verdienten 3:3-Endstand sollte aber nicht lange auf sich warten lassen . Keine Probleme hatte unsere Erste in den beiden folgenden Spielen gegen den KSC Leipzig (5:1) und RSV Waldrems II (5:0). Auch unsere Zweite mit Julian Kopp und Raphael Kopp begann das Turnier mit einem Unentschieden. Gegen RSV Großkoschen reichte es nach zu vorsichtigen Beginn nur zum 1:1-Remis. Gegen Waldrems I steigerte sich unsere Zweite und siegte nach großen Kampf überraschend mit 2:1. Einen offenen Schlagabtausch lieferte sich unsere Zweite gegen KSC Leipzig beim 8:5-Sieg. Nicht zu bremsen waren Julian und Raphael im letzten Match gegen die 2. Mannschaft vom RSV Waldrems. Den 4:1-Halbzeitstand bauten sie in einer rasanten Begegnung sogar auf 8:2 aus.
12.02.2017 - Radball Saisonfinale U17-Jugendliga in Bilshausen:
Am Ende hat es am letzten Spieltag in Bilshausen für unser U17-Radball-Jugendteam Tim Schrader und Elias Delling doch noch zur Teilnahme an der Landesmeisterschaft gereicht. Mit einem kampflosen 5:0-Sieg über RVW Lüblow, bei 2 Niederlagen gegen Hannover 0:5 und Bilshausen I 0:11 dürfen unsere Jungs mit nach Bramsche und dort weitere Erfahrungen im Spielbetrieb sammeln.
11.02.2017 - Radpolo 2. Spieltag 1. Radpolo-Bundesliga in Halle/Saale:
Unsere Radpolo-Mannschaft mit Jenny Kopp und Sandra Rakebrand bleibt auch nach dem 2. Spieltag in der 1. Radpolo-Bundesliga verlustpunktfreier Tabellenführer. Nach souveränen Siegen über die Aufsteiger aus Nordrhein-Westfalen RV Methler mit 6:1 und RSC Niedermehnen mit 5:1 glückte im letzten Match des Drei-Spiele-Spieltages in Halle an der Saale der große Wurf mit dem 4:3-Sieg über den Deutschen Meister RKB Wetzlar. Entscheidend dabei war die sensationelle Torfrau-Leistung. Sandra wehrte gleich 5 der 6 gegen uns in der zweiten Halbzeit gegebenen Vier-Meter-Strafschüsse ab und sicherte damit ihrem Team den knappen Sieg und die Leaderposition vor dem punktgleichen Reideburger SV.
05.02.2017 - Radball Saisonfinale U15-Schüler in Gifhorn:
Mit einem 2:2-Unentschieden gegen den RCT Hannover und einem 2:0-Sieg gegen den Gastgeber RSVL Gifhorn qualifizierten sich unsere Radball-Schüler Erich Truch und Niklas Kopp in ihrer allerersten Saison für die Landesmeisterschaft in Bramsche. Da taten die beiden Niederlagen gegen den RCG Hahndorf (2:6) und RSV Bramsche (1:4) auch nicht mehr weh.
04.02.2017 - Radball Deutschlandpokal-Halbfinale in Schiefbahn:
Mit Platz drei im Halbfinale hat sich unsere 1. Herrenmannschaft mit André Kopp und Manuel Kopp in Schiefbahn (NRW) für das Deutschlandpokalfinale im Radball qualifiziert. Es war der erbitterte Pokalfight zwischen den Erstligatandems in der Sporthalle des St. Bernhard-Gynasiums in Schiefbahn am Niederrhein. Zweitligist SG Niederlauterstein hatte kurzfristig verletzungsbedingt abgesagt. Mit einem 5:3-Sieg gegen RVI Ailingen startete unser Team ins Turnier. Dabei hatten Manuel und André bei Halbzeit schon mit 4:1 geführt. Reichlich Pokalspannung gab es im 2. Spiel gegen den Gastgeber RSC Schiefbahn. Hier mussten unsere Jungs einen 1:3-Rückstand nachfahren. Am Ende stand es 3:3 unentschieden. Im 3. Spiel gegen RV Gärtringen machte unser Team aus vier hochkarätigen Torchancen nur 1 Tor bis zum Seitenwechsel. So konnten die Württemberger das Match drehen und mit 2:1 als Sieger vom Feld fahren. Unseren Männern reichte mit letzten Spiel gegen RSV Großkoschen 1 Punkt zum Weiterkommen. Bis zur 3:2-Führung war es auch ein knappes Match. Am Ende wurde mit 6:2 noch ein deutlicher Sieg daraus.

07.01.2016 - Ehrung von Raphael und Julian Kopp für 20 gemeinsame Spielzeiten:

28.01.2017 - Radball 1. Spieltag 1. Radball-Bundesliga in Obernfeld:
Mit dem 4. und 7. Platz sind unsere Radballmannschaften in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Unsere Erste mit André Kopp und Manuel Kopp liegt mit 8 Punkten nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer RV Gärtingen. Unsere Zweite Julian Kopp und Raphael Kopp liegen mit guten 5 Punkten nach diesem schweren Spieltag im Mittelfeld. Eine tolle Stimmung herrschte in unserer gut besuchten Sporthalle. Dazu trug vor allem unser Stahlross-Nachwuchs bei. Zuerst liefen unsere Radpolo-Mädchen und Radball-Jungen beim Einzug der Mannschaften als Einlaufkinder mit. Anschließend feuerten die Kids mit unserer Radball-Jugend mit Trommeln und Gesängen unsere Mannschaften an. Im Vereinsduell konnten André und Manuel einen 2:0-Vorsprung nicht verteidigen. In der 2. Halbzeit konnten Julian und Raphael zum gerechten 2:2 ausgleichen. Auch das Schlagerspiel Vizemeister Obernfeld I gegen Deutscher Meister RMC Stein endete 2:2 Remis. Hier konnte die Erste einen 0:2-Rückstand ausgleichen. Mit viel Druck wurde der RVI Ailingen vom Bodensee mit 5:1 besiegt. Im letzten Spiel konnten sich André und Manuel gegen den RV Gärtringen knapp aber verdient mit 3:2 durchsetzen. Dagegen hatten Julian und Raphael nicht das richtige Rezept gegen die Gärtringer bei der 2:5-Niederlage. Dafür waren die Beiden gegen den Topfavoriten RMC Stein hellwach. Zwar gingen die Steiner schnell mit 2:0 in Führung, danach gab es aber einen nicht erwarteten offenen Schlagabtausch, der mit einem gerechten 7:7-Unentschieden endete. Den Schwung nahm unsere Zweite mit ins letzte Spiel gegen den RVI Ailingen. Nach einen tollen 4:0-Führung verwalteten die Beiden bis zum 6:3-Endstand den Vorsprung.
22.01.2017 - Radball 3. Spieltag der U17-Jugendklasse:
Auch am 3. Spieltag mussten unsere Neulinge Tim Schrader und Elias Delling in der U17-Jugendklasse wieder Lehrgeld bezahlen. Aber die Ergebnisse werden immer besser. Zwar gab es gegen die Topteams klare Niederlagen, gegen Aschendorf 10:0, gegen Bilshausen II 11:0, gegen Hahndorf I 7:1, aber gegen Oberneuland fehlte beim 3:4 nicht viel am Unentschieden. Trotzdem gab es 3 kampflose Punkte gegen Gifhorn, das nicht angetreten war.
21.01.2017 - Radpolo 1. Spieltag 1. Bundesliga in Obernfeld:
Unsere Radpolo-Mannschaft Jenny Kopp und Sandra Rakebrand, aktueller Deutscher Vizemeister, haben am 1. Spieltag der neuen Bundesliga-Saison mit vier Siegen in unserer Sporthalle die Tabellenführung übernommen. Auch der Deutschen Meister RKB Wetzlar hat ebenfalls vier Siege beim Parallel-Spieltag in Süpplingen geholt, sodass Jenny und Sandra aufgrund des besseren Torverhältnisses vorn sind. Ein 3:0-Vorsprung im ersten Spiel gegen den DM-Vierten Reideburger SV (Sachsen-Anhalt) schmolz zwar auf 3:2 zusammen, konnte aber bis zum Ende verteidigt werden. Es folgte eine souveräne Leistung gegen den Aufsteiger RSV Kostheim II. Mit 5:0 siegten unsere Frauen gegen das junge, aufstrebende Paar aus Hessen. Gegen das ersatzgeschwächte Tandem der RSG Ginsheim landete unser Duo anschließend einen nie gefährdeten 7:3-Erfolg. Auch Kostheim I wurde nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit dann doch noch sicher mit 6:3 besiegt.
15.01.2017 - 3. Spieltag Radball U15-Schülerklasse in Obernfeld:
Unsere Radball-U15-Schüler Niklas Kopp und Erich Truch stellten sich zum Rückrundenauftakt zum ersten Mal dem eigenen Publikum vor. Die weiter verbesserte Spielanlage wurde mit einem 3:2-Sieg über den RSV Frellstedt belohnt. Gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer RV Möve Bilshausen (0:6), der Bilshäuser U13-Mannschaft (1:6) und dem Zweitplatzierten RVT Aschendorf (3:5) blieben die erwarteten Niederlagen im Rahmen. Am letzten Spieltag können sich Niklas und Erich aus eigener Kraft noch für die Landesmeisterschaften in Bramsche qualifizieren.
15.01.2017 - 3. Spieltag Radpolo U13-Schülerinnenklasse in Halle:
Beim letzten Spieltag musste sich unser Radpolo-U13-Schülerinnenpaar Jette Kopp und Johanna Kopp in Halle nach Siegen gegen Frellstedt II (7:1), Frellstedt III (8:0), RV Halle I (12:0) und RV Halle II (11:0) im letzten Spiel gegen RSV Frellstedt I mit 4:5 geschlagen geben. Dadurch beenden unsere Radpolo-Mädchen die Punktrunde als Zweitplatzierte. Bei der Landesmeisterschaft am 5. März 2017 in unserer Sporthalle können Jette und Johanna den Spieß vielleicht wieder umdrehen.

08.01.2017 - Radball Einladungsturnier in Frauenfeld (Schweiz):
Trotz guter Leistungen konnte unsere 1. Radballmannschaft André Kopp und Manuel Kopp beim hochklassigen Einladungsturnier in Frauenfeld (Schweiz) nur den 5. Platz belegen. Mit viel Schwung starteten unsere Stahlrösser mit zwei deutlichen Siegen gegen den französischen WM-Fünften VC Dorlisheim (5:1) und den Eidgenossen vom RMV Mosnang (7:1) in die Vorrunde. Gegen den VC Oftringen (Schweiz) glichen André und Manuel einen 1:3-Halbzeitrückstand noch zum 3:3 aus. Eine Halbzeit lang lieferten sich unsere Männer und der österreichische Weltmeister vom RC Höchst ein Match auf Augenhöhe. Nach dem 2:2 beim Seitenwechsel gingen die Höchster schnell mit 3:6 in Front. Mit einer tollen Schlussoffensive kam unser Teams noch bis auf 5:6 heran. Um den Einzug ins Halbfinale wurde ein Viermeter-Schießen der punktgleichen Mannschaften Oftringen und Obernfeld nötig, das die Schweizer mit 3:1 gewannen. Im Spiel der Gruppendritten gegen SG Sulz/Dornbirn führten unsere Kopps bis drei Minuten vor dem Ende bereits mit 7:3, bevor die Österreicher durch drei recht glückliche Tore, dass letzte mit dem Schlusspfiff, noch einmal auf 7:6 herankamen.

07.01.2017 - Radball Deutschlandpokal-Viertelfinale in Obernfeld:
Mit dem 3. Platz ist unsere 2. Radball-Mannschaft Julian Kopp und Raphael Kopp im Viertelfinale des Radball-Deutschlandpokales ausgeschieden. Gleich im 1. Spiel besiegten Julian und Raphael den RSV Leeden sicher mit 5:3. Leider folgte gegen den KSC Leipzig II eine unglückliche 2:5-Niederlage. Auch gegen die 1. Leipziger Mannschaft, die in der 1. Liga nachgerückt ist, fehlte das nötige Glück bei der knappen 4:5-Niederlage. Ärgerlich war im 3. Spiel gegen den RC Iserlohn II, dass nach 4:2-Führung in letzter Sekunde der 4:4-Ausgleich fiel. Als im Spiel Schiefbahn gegen Leipzig I sich ein Spieler der Sachsen am Auge verletzte und nicht mehr weiterspielen konnte, wurde das Spiel mit 5:0 für Schiefbahn gewertet, womit alle Chancen auf ein Obernfelder Weiterkommen endgültig dahin waren. Im letzten Match gegen Schiefbahn zeigten unsere Stahlrösser nochmals eine starke Leistung und siegten verdient mit 5:3.